Neues

« zur Artikel-Übersicht

Positiver Saisonauftakt im Freundschaftsspiel gegen Peting

25.09.2016

Wenngleich beide Vereine nicht in Bestbesetzung antreten konnten, so war die Begegnung doch ein erster Gratmesser, bei dem die Gäste aus dem Ostallgäu mit 4,5:3,5 die Oberhand behielten.

Dabei sah es zunächst eher nach einem Erfolg der Oberbayern aus. Mannschaftsführer Moritz Jankowski konnte einem Opfer nicht widerstehen, doch sein Gegenüber fand die beste Verteidigung und fuhr den Punkt ein. Hans Brugger überraschte seinen Kontrahenten in bedrückter Stellung allerdings mit einem unerwarteten Zug und holte ein Remis, ehe Heiko Pensold dem Peitinger Altmeister Hermann Schmid die Hand zur Aufgabe reichte. Auch Roland Wagner fand an diesem Tag seinen Meister, während Vorstand Johann Fischer die Kehrtwende einleitete und den psychologisch wichtigen ersten Sieg verbuchte. Bei immer knapper werdender Bedenkzeit entwickelte sich der Kampf nun sehr spannend – und es blieb bis zum Schluss offen, ob die drei Marktoberdorfer ihre jeweils leicht besser stehenden Positionen gewinnbringend umsetzen können. Spitzenbrettspieler Marco Stein entdeckte als Erster den Weg zum Sieg, indem er alle Figuren abtauschte und das Bauernendspiel mühelos gewann. Auch Günter Riedl engte seinen Gegenüber allmählich an den Rand und schubste die feindliche Majestät schließlich vom Brett. Den Schlusspunkt setzte Dr. Thomas Bacherler, der kleinste Positionsvorteile zum partieentscheidenden Plus verdichtete und den Endstand von 4,5-3,5 perfekt machte. (Bericht: Hans Brugger)

 
« zur Artikel-Übersicht
Powered by CMSimpleRealBlog